Das Innere nach Aussen gekehrt – Schwergewicht im Exponatebau

Die Sendung mit der Maus hat es vorgemacht – wie kann man verstehen, was im Inneren eines großen grauen Kasten vor sich geht? Man schneidet ihn auf. Diese Grundidee verfolgte das Kommunikationskonzept, das wir für die Präsentation eines Exponates entwarfen. Ausgestellt wurde eine Rotornabe – das ist der Kopf, der sich ganz oben im Turm eines Windkraftrades dreht. Unser Kunde stellt hierfür die wichtigsten, aber im Inneren verborgenen Bauteile her – die Großwälzlager und den Antrieb.

Würde man den Rotorkopf als Ganzes ausstellen, könnte der falsche Eindruck enstehen, dass der Kunde das gesamte Bauteil herstellt. Um die Aufmerksamkeit optisch gezielt auf die Wälzlager und Antriebskomponenten zu lenken, entwickelten wir ein Drahtgestell, das den Rotorkopf nur andeutet und den „großen grauen Kasten“ durchsichtig macht.

Die Fachbesucher waren beeindruckt, der Kunde ebenfalls.