Nordisch by nature…. grafische Gestaltung erzielt Wirkung beim Atlas Copco-Stand auf der bauma München 2016

Ziel der Messepräsentation unseres neuen Kunden Atlas Copco auf der bauma München 2016 war es, visuell Aufmerksamkeit zu erregen und bereits aus der Ferne auf dem riesigen, unübersichtlichen Freigelände der bauma erkennbar zu sein. Architekten und Grafikdesigner von plan-j entwarfen in enger Zusammenarbeit einen weithin sichtbaren Messestand, der kostengünstig realisiert wurde und die skandinavische Herkunft von Atlas Copco visuell kommunizierte.

Erreicht wurde dies durch die Geometrie des Standes und vor allem die prominent eingesetzte CI-Farbe türkis. Türkis beziehungsweise „Atlas-Copco-Blau“ steht für frisch, innovativ, unkompliziert – also typisch skandinavische Attribute. Sowohl die Fernwirkung des Standes als auch die Markenpräsenz von Atlas Copco wurden so deutlich sichtbar.

Die langen Wände boten ausreichend Platz für eine ausgiebige grafische Gestaltung, die sowohl die Produkte in Szene setzte als auch einladende Atmosphäre schuf. Beispielsweise Birkenzweige und -bäume als typisches schwedisches Element in natura und als passende Grafiken sorgten für skandinavisches Flair. Ausserdem erhielt der „Atlascopcosaurus“ seinen verdienten Auftritt.

Willkommener „Nebeneffekt“ der grafischen Wandgestaltung: die rund 120 lfm Wandkonstruktion konnte als – wesentlich kostengünstigerer – Gerüstbau mit bedruckter LKW-Plane ausgeführt werden und wirkte trotzdem massiv.

Wie der Stand auf dem bauma-Freigelände wirkte, sieht man am besten im Bild. Das perfekte Zusammenspiel von architektonischer und grafischer Gestaltung gab den Ausschlag.