Die Leichtigkeit des Fliegens – Messearchitektur auf internationalen Airshows

Nur Fliegen ist schöner …. wie beim Flugzeugbau stehen Leichtigkeit und Flexibilität im Zentrum unseres 2014 entwickelten modularen Messekonzeptes für die Luftfahrtmessen in Farnborough, Berlin, Paris und China. Mit einer „fliegenden Messearchitektur“ setzt unser drittes Airshow-Konzept die Innovationskraft und die herausragenden Qualitätsansprüche der Aerospace-Sparte unseres Kunden Liebherr in Szene und präsentiert Liebherr-Aerospace als Systemhersteller, der stets individuelle Lösungen anbietet.

Das Standdesign basiert auf vier Blöcken, was eine maximale Flexibilität des Messestandes gewährleistet und nicht nur die Anpassung auf verschiedene Grundrisse ermöglicht, sondern sogar die Optimierung auf Hallenposition und Besucherströme. Herzstück des Messestandes ist der quer über die Standfläche verlaufende „Runway“, auf dem die Produkte hintereinander angeordnet sind wie in einer Flugzeugkabine. So wird eine deutliche Sichtachse geschaffen, die Besucher nehmen die verschiedenen Exponate als Einheit wahr und erleben hautnah das Zusammenspiel der Produktlinien. Neben der Produktachse halten Stelen vertiefende Informationen bereit, die wie die Leitwerke eines Flugzeuges aussehen.

Das Architekturkonzept macht bei der Raumgestaltung nicht halt, sondern setzt sich bei Licht, Farbe, grafischer Gestaltung und den verwendeten hochwertigen Materialien fort. Der Effekt, sich in einem Flugzeug zu befinden, wird verstärkt durch den Kontrast von weißem Corian und schwarzem Glas im Exponatbereich. Die Klarglaswände der Meetingräume mit ihrem transparenten Charakter betonen wiederum die Leichtigkeit, was sich auch im durch Faltwände äußert flexibel gestaltbaren Grundriss widerspiegelt. Die Beleuchtung hebt die schneeweiße Architektur mit ihren bügelförmigen Strukturen weiter heraus – schon von weitem hat man das Gefühl, der Stand würde schweben.

Unser Airshow-Messekonzept ist eine Weiterentwicklung der Messestände aus den Jahren 2006 und 2012 und wurde – und wird – seit 2014 bei mehr als zehn internationalen Luftfahrtmessen in England, Frankreich, Deutschland und China in unterschiedlichen Standgrössen eingesetzt. An regionale und kulturelle Unterschiede sowie aktuelle Entwicklungen lässt es sich nahtlos anpassen durch entsprechende Gestaltung der grafischen Elemente und des Hospitality-Konzeptes und bietet so den perfekten Rahmen für die Markenkommunikation von Liebherr-Aerospace.